Windows XP Albumcover für Vista und 7

So manchem Musik- bzw. Coverliebhaber und Nutzer des Windows-Explorers hinterließ Windows-Vista und alle folgenden Versionen eine tiefe Wunde.

Vergleich der Miniatur-Ansicht (folder.jpg) zwischen Windows XP und Vista/7

Vergleich der Miniatur-Ansicht (folder.jpg) zwischen Windows XP und Vista/7

Zu Windows XP Zeiten wurden Ordner, die ein „folder.jpg“ enthielten, in der Miniaturansicht mit einem flachen und übersichtlichen Icon verwöhnt, welches das jeweilige Albumcover visualisierte. Doch seit Windows Vista wurde eben dieses Miniatur-Icon durch einen isometrischen, aufgeklappten Ordner ersetzt. Alternativen wie z.B. DOpus, ein Datei-Explorer der ebenfalls eine ordentliche Coveransicht beherrscht, wussten mich subjektiv nicht zu begeistern und als ich schon längst die Hoffnung aufgegeben hatte, stieß ich durch Zufall auf http://www.flo-klein.com

Miniaturansicht mit FolderCover

Der Autor entwickelte ein kleines aber geniales Tool, welches alle geplagten Vista/7 Nutzer ein ordentliches Albumcover gewährt. Im Folgenden möchte ich die Installation beschreiben und auf die Problematik bei  eingebundenen Netzlaufwerken (z.B. eines NAS) eingehen.

Sofern noch nicht vorhanden wird natürlich das Cover (folder.jpg) innerhalb eines Albumordners benötigt. Dies kann manuell abgelegt werden. Ein automatischer Vorgang mittels Album Art Downloader und Foobar ist jedoch ungleich komfortabler.

Das benötigte Programm Foldercover ist auf der Website des Entwicklers zu finden.

Trotz Prüfung der Software sowie Anwendung bei meinen eigenen Daten übernehme ich keine Haftung bei möglichen Schäden!

Starte die heruntergeladene foldercover.exe:

  1. Wähle die gewünschte Ansicht aus („icon style„).
  2. Wähle das zu bearbeitende Verzeichnis aus („root folder to scan„).
  3. Vor jeder Icon-Erstellung  habe ich vorsorglich den Zwischenspeicher der Miniaturansichten gelöscht („delete thumbnail cache„). Hierfür wird jedoch die zusätzliche Installation von Unlocker benötigt (Achtung: Bei der Installationroutine die standartmäßig mitinstallierte Toolbar entfernen).
  4. Erstelle die gewünschten Icons („create icons!„). JPEG-Fehler #53 weisst auf ein in *.gif umbenanntes *.jpg hin. Eine Formatumwandlung zurück in *.jpg ist nötig.
  5. Sollten die Miniaturansichten wieder gelöscht werden wollen, so geschieht dies mitremove icons“.

coverfolder

Bei einem lokal abgelegten Musikarchiv sollte der Windows Explorer bei einer „Ansicht > Große Symbole“ die neu erstellten Icons darstellen. Ist dies nicht der Fall, wird der Neustart des Explorers über das Tool empfohlen. Zusätzlich kann die nochmalige Löschung des „Thumbnail cache“ dem Ziel dienen.

Albumcover bei Netzlaufwerken
(z.B. bei Verwendung eines NAS)

cover-attribBei einem externen Musikarchiv, bspw. ein NAS, dessen Festplatten als Netzlaufwerke in Windows eingebunden sind, bedarf es eines zusätzlichen Schrittes. Die Attribute der Ordner müssen auf „System“ gesetzt werden. Hierfür kann der Attribute Changer verwendet werden.

  1. Nach der Installation von Attribute Changer, Rechtsklick auf den gewünschte (Haupt-)Ordner und im Kontextmenü „Attribute ändern…“ wählen.
  2. Wähle „System“ und „Unterordner einschließen„. Klicke OK. Aktualisiere den Windows-Explorer (F5).

Post A Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.